Am Roland-Gymnasium entstand ein Kindermusical, das in Burg spielt

 Mit drei vom 01. bis 03. September stattfindenden Aufführungen einer Adaption des „Traumzauberbaums“ von Reinhard Lakomy für Schauspieler*innen und Kinderchor wurde im Burger Roland-Gymnasium gleich in den ersten Tagen des neuen Schuljahres die Konzertsaison eröffnet. In der Projektwoche entstand durch die Kooperation von drei Lehrern der Schule, Christian Hoffmann, Andreas Korbmacher und Stefanie Sperling und mit den Mitgliedern der Theater-AG und des Kinderchores ein musikalisches Schauspiel für Groß und Klein.

Ein Zauberbaum lässt bunte Blätter wachsen. Darin stecken Geschichtenlieder, die als Träume zu den Menschen fliegen. Themen wie Naturschutz, Nachhaltigkeit, Digitalisierung, aber auch die Nachwehen von Corona bis hin zur gesunden Ernährung stecken in den Texten. Diese Themen spielten in der letzten Projektwoche eine wichtige Rolle und werden nicht zuletzt durch den seit 01. August in Sachsen-Anhalt eingeführten Lehrplan bedeutungsvoll hervorgehoben. Ergänzt wurde die Rahmenhandlung durch Theaterszenen, in denen sich eine Schulkasse im Wald mit der Frage auseinandersetzt, ob es solche Wunderbäume wirklich gibt. Sie kommen zu dem Schluss: Träume nicht dein Leben – lebe deinen Traum!

Die äußerst humorige Bearbeitung wurde vom Publikum dankbar honoriert. Viel Lachen und Applaus drangen an den drei Aufführungen aus der Aula des Gymnasiums. Thomas Dreher, Schulleiter des Gymnasiums, lobte in seinen Dankesworten nach der Premiere unter der Anwesenheit des Bürgermeisters das Engagement und die Hingabe aller Beteiligten. Besonders hob er hervor, dass er stolz sei, dass der wieder neu ins Leben gerufene Kinderchor sein Bühnendebüt mit einer so anrührenden und unterhaltsamen Leistung feiern konnte. Mit großer Begeisterung lobten Schulleiter und Publikum die Schauspielmusiker des Schlagwerk- und Kammermusik-Ensembles, das im Kunstkurs von Andreas Korbmacher entstandene Bühnenbild, die Licht- und Ton-Gestaltung durch die Technik-AG und die fabelhaften Leistungen der Theater-AG. Allen voran überzeugte der Kinderchor mit gutem Klang, sehr guter Textverständlichkeit und treffenden Choreografien. Zwei künstlerisch außerdem besonders wirksame und von Schülern wie vom Publikum bestaunte und bewunderte Bestandteile waren der von Andreas Korbmacher hergestellte und kolorierte Zauberbaum und eine zentrale Schlagwerkkomposition von Christian Hoffmann. Der Schulleiter hob zuletzt hervor, dass im Bereich der Schulkultur ein weiterer wichtiger Schritt geschafft wurde: auch die jüngeren Jahrgänge sind integriert und er freue sich auf die weitere Zusammenführung aller AGs und Ensembles. Die großzügigen Spenden für die sehr gute Teamleistung der drei Abende kommen der Arbeit der beteiligten AGs zugute.  

Text und Foto: BRG

 

Burger Roland-Gymnasium
Brüderstraße 46
39288 Burg

Tel.: 03921 - 72780
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!